DMARC Bild: Hand tippt ein iPad, das einen Briefumschlag anzeigt.
Stichtag 1. Februar 2024

Neue DMARC-Anforderungen von Google & Yahoo verstehen und meistern: Ein Leitfaden

Mit dem 1. Februar 2024 setzt eine neue Ära für E-Mail-Marketing ein. Google und Yahoo führen neue DMARC-Anforderungen ein, die alle Absender, speziell die von Massen-E-Mails mit über 5.000 Empfängern, beachten müssen. Was bisher als Best-Practice galt, wird nun zur Pflicht. Ziel ist es, Nutzer vor Spoofing und Phishing zu schützen. In diesem Blogartikel erläutern wir, was das für Sie bedeutet und wie Sie mit united-domains diese Herausforderungen meistern können.

Warum diese Änderungen wichtig sind

Die Einführung der DMARC-Anforderungen zielt darauf ab, das Gleichgewicht zwischen legitimen E-Mails und Spam zu verbessern. Dies schützt die Nutzer*innen besser vor unerwünschten E-Mails und Phishing-Versuchen. Die Nichtbeachtung dieser Änderungen kann zur Folge haben, dass Ihre E-Mails verzögert, blockiert oder als Spam markiert werden.

Die Änderungen sind hauptsächlich relevant für:

  1. Großversender: Personen oder Unternehmen, die täglich über 5.000 E-Mails an Gmail oder Yahoo senden.
  2. Alle Nutzer und Firmen, die über Anbieter wie z.B. united-domains E-Mails mit Gmail-Absender versenden, unabhängig von der Anzahl oder Empfänger-Domains

Die drei Hauptanforderungen von Google und Yahoo an eingehende E-Mails ab 1.02.2024

  1. E-Mail-Authentifizierung:
    • Ziel: Verhindert Domain-Spoofing und Cyberangriffe.
    • Methoden zur Authentifizierung: SPF, DKIM und DMARC.
    • Risiko: Nicht authentifizierte E-Mails können abgelehnt oder als Spam markiert werden.
    • Umsetzung: Überprüfen Sie, ob Ihre Absenderadressen aktiv Ihre verbundene Domain nutzen und authentifiziert sind.
  2. Einfache Abmeldung ermöglichen:
    • Ziel: Absender müssen das Abbestellen von E-Mails so einfach wie möglich gestalten.
    • Methode: Schnell und leicht zu erkennender Abmeldelink.
    • Risiko: Versender von Mails ohne Abmeldelink können als Spam eingestuft werden.
    • Umsetzung: Abonnement-Nachrichten müssen List-Unsubscribe-Header und One-Click Unsubscribe-Option beinhalten. Fügen Sie Abmeldelinks zu Ihren 1:1-E-Mails hinzu.
  3. Senden Sie nur erwünschte E-Mails:
    • Ziel: Spam-Rate bei Empfängern verringern
    • Methode: Grenzwert: Maximal 0,3 % Ihrer Nachrichten dürfen als Spam gemeldet werden.
    • Risiko: Überschreiten E-Mails den Spam-Grenzwert, könnten folgende Mails direkt im Spam-Ordner landen.
    • Umsetzung: Nutzen Sie, wenn möglich den Yahoo-Spam-Berichte Ihres E-Mail-Versand-Programms und Google Postmaster Tools für Gmail.

Die drei E-Mail-Authentifizierungsmethoden im Detail

SPF (Sender Policy Framework)

  • Zweck: Verhindert E-Mail-Spoofing, eine gängige Taktik bei Phishing-Angriffen.
  • Funktionsweise: Überprüfung eingehender E-Mails von autorisierten IP-Adressen.

DKIM (DomainKeys Identified Mail)

  • Zweck: Ermöglicht es Unternehmen, die Verantwortung für die Übermittlung einer Nachricht zu übernehmen.
  • Funktionsweise: Hinzufügen einer verifizierbaren Signatur zu E-Mails.

DMARC (Domain-based Message Authentication, Reporting & Conformance)

  • Zweck: Stellt sicher, dass der angezeigte Absender vertrauenswürdig ist.
  • Funktionsweise: Ein Standard, der auf SPF und DKIM aufbaut und die Authentizität der „From” Zeile im Header überprüft.
   Hinweis

Sind Sie united-domains Kunde? In diesem Fall haben Sie als unser E-Mail-Kunde bereits eine E-Mail mit einer genauen Anleitung erhalten, was zu tun ist. Die E-Mail ist untergegangen? Dann finden Sie hier eine genaue Anleitung, um Ihren DMARC-Record zu konfigurieren.

FAQ zur DMARC Authentifizierung und den neuen Google & Yahoo! Anforderungen

Was ist DMARC-Authentifizierung?

DMARC (Domain-based Message Authentication, Reporting & Conformance) ist ein E-Mail-Authentifizierungsprotokoll, das darauf abzielt, E-Mail-Spoofing zu verhindern. Es baut auf SPF (Sender Policy Framework) und DKIM (DomainKeys Identified Mail) auf und ermöglicht Domain-Inhabern, Richtlinien festzulegen, wie mit nicht authentifizierten E-Mails umgegangen werden soll.

Wie funktioniert DMARC?

DMARC nutzt SPF und DKIM, um zu überprüfen, ob eine E-Mail tatsächlich von der angegebenen Domain stammt. Die DMARC-Richtlinie einer Domain gibt an, wie der Empfangsserver mit E-Mails umgehen soll, die diese Überprüfungen nicht bestehen.

Warum ist DMARC wichtig?

DMARC hilft, E-Mail-Empfänger vor Phishing und anderen betrügerischen Aktivitäten zu schützen, indem es sicherstellt, dass E-Mails tatsächlich von den angegebenen Absendern stammen.

Was sind die neuen Anforderungen von Google und Yahoo für den E-Mail-Versand ab 1.2.24?

Ab Februar 2024 müssen alle Versender von Massen-E-Mails an Gmail- und Yahoo!-Konten DMARC, SPF und DKIM implementieren. Dies soll die Authentizität von E-Mails sicherstellen und Spam sowie Phishing reduzieren.

Wen betrifft die neue Regel von Google und Yahoo für E-Mail-Versand und was bedeutet Massenversand in diesem Kontext?

Die Richtlinien betreffen vor allem zwei Kategorien von E-Mail-Absendern:

  1. Kategorie: Großversender, also jede Person oder jedes Unternehmen, das an einem einzigen Tag mehr als 5.000 E-Mails an Gmail- oder Yahoo-Adressen aussendet.
  2. Kategorie: Individuelle Nutzer und Unternehmen, die E-Mails über Dienstleister wie united-domains senden und dabei eine Gmail-Adresse als Absenderadresse nutzen. Dies gilt unabhängig davon, wie viele E-Mails verschickt werden oder welche E-Mail-Domains die Empfänger haben.

Massenversand bezieht sich auf das Versenden von mehr als 5.000 E-Mails pro Tag an Gmail- oder Yahoo!-Nutzer.

Was passiert, wenn ich die Anforderungen nicht erfülle?

Nicht konforme E-Mails könnten verzögert, blockiert oder direkt in den Junk-Ordner geleitet werden. Dies kann die Zustellbarkeit Ihrer E-Mails erheblich beeinträchtigen.

Wie implementiere ich DMARC für meine Domain?

Erstellen Sie einen DMARC-Datensatz und fügen Sie ihn Ihrem Domain Name System (DNS) hinzu. Dieser Datensatz definiert Ihre DMARC-Richtlinie und gibt an, wie mit nicht konformen E-Mails umgegangen werden soll. Sind Sie united-domains Kunde? Dann finden Sie hier eine genaue Anleitung, um Ihren DMARC-Record zu konfigurieren.

Wie überprüfe ich, ob meine DMARC-Konfiguration korrekt ist?

Nutzen Sie Online-Tools wie DMARC Analyzers, um Ihren DMARC-Datensatz zu überprüfen. Sie sollten auch regelmäßig DMARC-Berichte analysieren, um sicherzustellen, dass Ihre E-Mails ordnungsgemäß authentifiziert werden

Wie kann ich sicherstellen, dass meine E-Mails konform sind?

Stellen Sie sicher, dass Ihre E-Mails sowohl SPF- als auch DKIM-Authentifizierungen bestehen und prüfen Sie regelmäßig DMARC-Berichte, um Probleme frühzeitig zu erkennen und zu beheben.

Weitere Methoden für eine sichere Domain

Die neuen Anforderungen von Yahoo! und Google an die Absender von E-Mails zielen darauf ab, Verbraucher vor Phishing – und unsicheren Domains – zu schützen. Auch Sie als Markeninhaber können aktiv etwas tun, um die eigenen Kunden vor Phishing, Cybersuqatting und Co. zu schützen. Warten Sie nicht, bis etwas passiert, handeln Sie vorausschauend!  Eine gute Methode zum Einstieg in den Schutz Ihrer Markendomain ist Domain Monitoring.

Zum Domain Monitoring

Lesen Sie als Nächstes

Schützen Sie Ihre Domain vor digitalen Attacken mit dem Domain-Tresor von united-domains

Der Domain-Tresor vereint drei Sicherheitsfunktionen, um digitale Angriffe effektiv zu bekämpfen: DNSSEC, Whois-Domain-Privacy (WDP) und 2-Faktor-Authentifizierung (2FA). Er schützt Ihre ...
Spam-E-Mail wird als Schrift auf einem Laptop angezeigt, der auf Schreibtisch steht
Spam-Mails vermeiden

Der Kampf gegen Spam: Wie Sie sich vor unerwünschten E-Mails schützen

Spam-E-Mails sind sowohl für Empfänger, als auch für Versender problematisch. Erfahren Sie alles zu diesem Thema.

Ähnliche Domains finden und Cybersquatting vermeiden: So geht’s

Sie haben Ihre Wunschdomain gefunden und registriert? Herzlichen Glückwunsch! Doch damit stehen Sie erst am Anfang. Wir zeigen Ihnen, was ...
Männerfinger und ein Loginfeld
Sicherheitstipp

Hacker-Angriffe auf Web.de und GMX: Eine wachsende Bedrohung und die Vorteile einer eigenen E-Mail Domain

Entdecken Sie, wie Hackerangriffe auf Web.de und GMX Freemail-Dienste unsicher machen und wie eine eigene E-Mail-Domain Ihre Sicherheit verbessern kann. ...