Ähnliche Domains finden und Cybersquatting vermeiden: So geht’s

Sie haben Ihre Wunschdomain gefunden und registriert? Herzlichen Glückwunsch! Doch damit stehen Sie erst am Anfang. Zu einem professionellen Internetauftritt gehört es, die Wunschdomain auf entsprechenden Zusatzdomains zu überwachen, sie gegebenenfalls zu registrieren und so das eigene Unternehmen abzusichern. Wir zeigen Ihnen, was Sie tun müssen, um ähnliche Domains zu finden und zu schützen.

Warum Sie ähnliche Domains finden, überwachen und registrieren sollten

Am Anfang eines erfolgreichen Internetprojekts steht die Suche nach einem guten Domain-Namen. Der Domain-Name ist Ihre Adresse in der Cyberwelt und damit das Aushänge- oder Klingelschild Ihrer Website. Er kann für den Erfolg Ihres Projekts entscheidend sein. Es macht also durchaus Sinn, etwas Zeit und Mühe in das Suchen und Lokalisieren eines guten Domain-Namens zu investieren. Vor allem dann, wenn Sie nicht das Glück haben, über einen in der realen Welt bereits etablierten Unternehmensnamen oder eine allseits bekannte Marke zu verfügen. Haben Sie einen guten Domain-Namen gefunden, ist es aber genauso wichtig, ihn durch weitere, ähnliche Domains, die Sie gefunden haben, zu schützen.

Nehmen wir einmal an, Sie haben die Domain parfuem.de registriert oder für teures Geld gekauft, um dort einen exklusiven Online-Shop für edle Düfte anzubieten. Dann sollten Sie unbedingt auch die Domain parfüm.de registrieren, denn sonst könnte ein Konkurrent diese ähnliche Domain finden, auf sich anmelden und Besucher auf sein Konkurrenzangebot weiterleiten. Erfolgreiche Marken und beliebte Online-Angebote locken häufig nationale und internationale Trittbrettfahrer an – »Cybersquatter« oder »Typosquatter« genannte Betrüger, die gezielt nach solchen Unternehmen suchen und deren Webangebote nachahmen. Ihre Masche:

  • Sie führen Online-Kunden auf falsche Webseiten.
  • Sie verleiten sie zum Kauf gefälschter Produkte (Plagiate).
  • Sie animieren sie zum Klick auf Werbebanner.
  • Sie fordern sie zur Eingabe sensibler persönlicher Daten auf.

Alles unter dem Namen des bekannten Markenherstellers oder Dienstleisters. Der punktuelle Kundenklau wirkt sich nicht nur auf Verkäufe und Einnahmen aus. Betrugsfälle schaden auch dem Ruf eines Unternehmens und können es langfristig Neu- und Bestandskunden kosten. Auch die Kunden selbst gilt es zu schützen. Vor allem dann, wenn Betrüger Produkte verkaufen, die eine reale Gefahr bedeuten: gesundheitsgefährdende Arzneimittel oder gefälschte Elektro-Artikel und Spielzeug. Selbst falsche Webseiten, die Ihrer Marke nicht direkt schaden, können Ihren Erfolg negativ beeinflussen. So kann sich das Ranking Ihrer Website verändern – Traffic, der auf einer anderen Seite landet als der Ihren, verringert die Klickzahlen und den Umsatz. Um diese Risiken zu minimieren, ist es dringend zu empfehlen und von Vorteil, ergänzend zur Haupt-Domain auch ähnliche Domains zu finden und zu registrieren.

So registrieren Sie Ihre Wunschdomain

Sie wollen Ihre Domain registrieren? Über unseren kostenlosen Domain-Check können Sie Ihre Wunschdomain ausfindig machen und auf ihre Verfügbarkeit prüfen.

Lautet das Ergebnis ’nicht verfügbar‘, ‚besetzt‘ oder ‚registriert‘, hat bereits ein anderer Domaininhaber diese Domain für sich beansprucht. Ist diese noch frei, können Sie die Domain kaufen und müssen in diesem Zuge ein Domain-Portfolio mit Ihren persönlichen Daten anlegen. Anschließend übermittelt der Domain-Provider Ihre Wunschdomain an die Vergabestelle und bittet um eine Registrierung. Dies kann von wenigen Minuten bis zu einigen Tagen dauern. Das hängt auch von der Ungewöhnlichkeit Ihrer gewünschten Domain ab.

Zum Domain-Check

So finden Sie ähnliche Domains

Weltweit sind über 350 Millionen Domains registriert. Da fällt es häufig nicht leicht, freie Domains zu finden, die der Wunsch- oder Haupt-Domain ähnlich sind. Glücklicherweise gibt es im Internet zahlreiche Werkzeuge, die bei der Suche helfen. So prüft zum Beispiel unserer Domain-Check, ob ein Begriff noch frei ist, egal, ob unter beliebten Domain-Endungen, den neuen Domain-Endungen, in wichtigen sozialen Netzwerken oder in den führenden App-Stores. So erhält man einen umfassenden Überblick über die Verwendung eines Namens in den wichtigsten Geschäftsbereichen. Natürlich müssen Sie nicht alle möglichen freien Domains registrieren. Den Schwerpunkt sollte man auf jene Domains legen, die der Haupt-Domain optisch und akustisch ähnlich sind und diese suchen und finden.

Dabei hilft ein einfacher Test – der Anrufbeantworter-Test. Sprechen Sie Ihre Haupt-Domain auf den Anrufbeantworter Ihrer Bekannten. Sagen Sie den Domain-Namen nur einmal, ohne Wiederholungen und ohne ihn zu buchstabieren. Bitten Sie dann Ihre Bekannten, Ihnen mitzuteilen, welche Domain sie in den Browser eingetippt hätten – diese Domains sollten Sie dann unbedingt registrieren.

Wie funktioniert die Ähnlichkeitsrecherche?

Fremde Rechte kann nicht nur der verletzen, der eine Domain registriert, die mit einer eingetragenen Marke identisch ist. Oft reicht es bereits aus, wenn die Domain oder Marke, die Sie gefunden haben, einer bereits eingetragenen Domain nur ähnlich ist. Auch für diesen Fall sieht das Gesetz die Möglichkeit vor, dass der Markeninhaber Unterlassungs-, Auskunfts- und Schadensersatzansprüche geltend machen kann. Um das zu vermeiden, sollte man eine Ähnlichkeitsrecherche durchführen.

Mit der Ähnlichkeitsrecherche können Sie die Existenz von ähnlichen und verwechslungsfähigen Markennamen überprüfen. Die Ähnlichkeit kann dabei vor allem aus optischen/graphischen oder akustischen Merkmalen ergeben. Das Gute dabei: eine Ähnlichkeitsrecherche zu nutzen ist ideal, um gleichzeitig ein optimales Domain-Portfolio aufzubauen.

Wie das aussehen kann, zeigt das folgende Beispiel der Mercedes-Benz Group AG:

  1. Zunächst sollte der Name unter den gängigsten TLDs gesichert werden. Das sind aktuell: .de/.at/.ch/.com/.net./.org/.info/.biz/.eu. In Fall der Mercedes-Benz Group AG kommt auch eine Registrierung unter den neu eingeführten Top-Level-Domains .auto, .autos, .car und .cars in Betracht. Eine Übersicht dieser ähnlichen Domains finden Sie schnell in unserem Domain-Check.
  2. Dann sollte der Name Mercedes-Benz Group AG in Ländern registriert werden, in denen das Unternehmen präsent ist, also z. B. .fr für Frankreich, .jp für Japan, .nl für die Niederlande. Speziell im Fall einer Aktiengesellschaft (AG) kommt auch die Registrierung einer .ag-Domain in Betracht – auch wenn .ag eigentlich als Länderkürzel für Antigua & Barbuda steht.
  3. Bindestrich-Versionen: Der Name Mercedes-Benz Group AG besteht aus mehreren zusammengesetzten Worten. Es sollte daher auf jeden Fall auch immer die Bindestrich-Version ähnlicher Domains gefunden und registriert werden, also mercedes-benz, mercedes-benz-group und mercedes-benz-group-ag. Eventuell kommt auch die umgedrehte Variante in Betracht, also benz-mercedes.
  4. Tippfehler-Varianten: Der Name „Mercedes-Benz“ ist tippfehleranfällig. Es empfiehlt sich deshalb die Registrierung von Tippfehler-Domains wie merzedesbenz, merzedesbens, mercedesbens, mehrzedes-benz oder meercedes-benz.
  5. Branchenspezifische Schlagwörter: Aus Marketingzwecken sind viele Unternehmen mittlerweile dazu übergegangen, relevante Wörter zu registrieren: in unserem Beispiel wäre das z.B. auto.de, cabrio.de, lastwagen.de, gelaendewagen.de, autos.com, lastwagen.de, leasing.biz, cars.info usw.
  6. Eine ähnliche Vorgehensweise für die gefundenen Domains empfiehlt sich dann für die einzelnen Marken der Mercedes-Benz Group AG, also A-Klasse, S-Klasse, SL-Roadster, AMG, Maybach Mercedes-EQ und Smart.
  7. Auch die Namen der Tochtergesellschaften des Konzerns dürfen natürlich nicht vergessen werden, z. B. Mercedes-Benz-Bank, Mercedes-Benz-Financial-Services oder Mercedes-Benz-Mobility.

Wer den Aufwand und die Kosten von Finden und Registrieren ähnlicher Domains scheut, kann sich auch darauf beschränken, sie durch Domain-Überwachung lediglich zu observieren und zu diesem Zweck ein Suchprofil nach dem vorstehenden Muster anzulegen. Kommt es zu Rechtsverletzungen, kann man dann gezielt gegen den Domaininhaber vorgehen. Doch Vorsicht: die präventive Registrierung von gefundenen ähnlichen Domains ist in aller Regel kostengünstiger als die Geltendmachung und nötigenfalls auch Durchsetzung von Rechten vor einem Gericht im Fall von Rechtsverletzungen. Vor allem aber kann ein solches Verfahren Wochen, Monate oder gar Jahre dauern – Zeit, in der Umsatz und Kunden auf Dauer verloren gehen können.

Wie können Sie Risiken für Ihre Marke rechtzeitig erkennen?

Automated Domain Monitoring überwacht und berichtet bestehende und neue Domainregistrierungen mit dem Begriff Ihrer Marke oder relevante Vertipper-Varianten. Auf diese Weise werden missbräuchliche Domainregistrierungen automatisiert und zuverlässig aufgedeckt.

Jetzt mehr erfahren

Warum reicht eine Recherche für identische Marken nicht aus?

Das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) empfiehlt die Ähnlichkeitsrecherche, bevor Sie Ihre Marke anmelden. Der Grund: Ähnlich klingende Marken bieten ein sehr hohes Konfliktpotential mit der gewünschten Marke beim Finden der Domain. Es besteht die Gefahr, dass diese durch eine Löschungsklage oder einen Widerspruch angegriffen wird, denn Markenschutz genießt nicht nur ein mit der Marke identisches Kennzeichen. Es kann ausreichen, wenn das gewünschte Kennzeichen einer bereits eingetragenen Marke ähnlich ist.

Zahlreiche Markenrecherchen führen zu einem hohen bis sehr hohen Konfliktpotential mit vorhandenen Marken. Häufig ist das ganz einfach: Wer eine Suchmaschine namens »Googel« betreiben möchte, muss damit rechnen, dass sich Google zur Wehr setzt. Nichts anderes gilt, wenn Sie einen Energy-Drink namens »Blue Bull« auf den Markt bringen möchten; dann müssen Sie ziemlich schnell mit Post aus Salzburg rechnen.

Im Einzelfall kann eine solche Abgrenzung aber auch sehr schwierig sein. Ist die Marke »BioGourmet« der Marke »GourmetBio« zum Verwechseln ähnlich? Dürfen Sie ein »Volksfahrrad« verkaufen, obwohl es bereits »Volkswagen« gibt? Darf man ein Cola-Mix-Getränk nicht »Spezi«, sondern »Spatzi« nennen? Häufig können nur Fachleute wie spezialisierte Anwaltskanzleien helfen, um im Einzelfall für Durchblick zu sorgen.

Lesen Sie als Nächstes

Was ist eine Domain-Überwachung?

Die Domain-Überwachung analysiert und berichtet kontinuierlich rund um die Uhr über Domain-Registrierungen mit dem Begriff einer vorgegebenen Marke. Dabei werden ...
Markenüberwachung - Markenkollision
Markenüberwachung

Markenkollisionen erkennen und Markenrechte durchsetzen

Mit einer Markenanmeldung sichert sich ein Unternehmen das alleinige Recht, den eingetragenen Markennamen zu nutzen. united-domains bietet eine automatisierte, professionelle ...

So fangen Trittbrettfahrer international Onlinekunden ab

Die Internationalisierung bringt auch neue Gefahren: Je mehr Märkte eine Firma bespielt, desto größer wird die Angriffsfläche für Domaingrabbing und ...