Frau liegt auf dem Sofa und vor ihr Laptop. Sie hält sich die eine Hand vor den Mund, in der anderen ist ihre Kreditkarte
Cyber Kriminalität

Vorsicht, Domain-Missbrauch! Der Fall Peek & Cloppenburg

Wie die WIPO kürzlich bekannt gab, stiegen die Konflikte um Domain-Namen im vergangenen Jahr 2023 auf ein neues Rekordhoch. Domain-Missbrauch hat Hochkonjunktur. Immer häufiger trifft es bekannte Namen – auch der Moderiese Peek & Cloppenburg ist betroffen. In sozialen Medien wie Instagram und Facebook werden gefälschte Angebote verbreitet, die Nutzer auf die missbräuchlich registrierte Domain „peek-cloppenburgsale.shop“ locken wollen.

Fake-Shop-Werbung in Sozialen Medien: Peek & Cloppenburg im Fokus

Die Welt der Modefans auf Facebook und Instagram ist derzeit von einer betrügerischen Fake-Shop-Werbung bedroht. Kriminelle nutzen geschickt die Sozialen Medien, um Verbraucher hinters Licht zu führen und Schaden anzurichten. Aktuell warnt die Webseite „Watchlist Internet“ vor einer gefälschten Werbekampagne, die den Namen der renommierten Modekette Peek & Cloppenburg missbraucht und vor allem auf Facebook und Instagram auftaucht.

Gefälschter Shop, echte Täuschung

Der betrügerische Fake-Shop trägt die Adresse „peek-cloppenburgsale.shop“, was auf den ersten Blick durchaus seriös erscheint. Eine solche Domainwahl ist typisch für das Vorgehen von Cyber Verbrecher, die Domain-Missbrauch betreiben. Doch Vorsicht ist geboten, denn die Verlinkung führt nicht zur offiziellen Webseite des Mode-Unternehmens. In Deutschland sollte die richtige Webadresse www.peek-cloppenburg.de lauten.

Verlockende Rabatte, bittere Enttäuschung

„Die Werbeanzeigen locken mit hohen Rabatten“, warnen Verbraucherschützer. Wer in diesem Fake-Shop bestellt, wird jedoch bald eine Enttäuschung erleben. „Die Ware kommt gar nicht an oder Sie erhalten minderwertige Ware, die Sie nicht bestellt haben“, lautet der eindringliche Hinweis.

Die Perspektive der Shop-Besitzer

Shop-Betreiber sollten sich durchaus Sorgen machen, dass Fake-Shops und Domain-Missbrauch unter ihrem Markennamen entstehen. Dies kann erhebliche negative Auswirkungen auf ihr Geschäft haben und das Vertrauen der Kunden in ihre Marke untergraben. Hier sind einige Gründe, warum Shop-Betreiber besorgt sein sollten:

  1. Schädigung der Markenreputation: Fake-Shops, die minderwertige oder gefälschte Produkte verkaufen, können das Ansehen der Marke beschädigen. Kunden, die Opfer solcher Betrügereien werden, werden möglicherweise das Vertrauen in die Marke und deren Produkte verlieren.
  2. Umsatzverlust: Wenn Kunden versehentlich bei einem Fake-Shop einkaufen und unzufrieden sind, verlieren sie nicht nur das Vertrauen in die Marke, sondern kehren auch möglicherweise nicht mehr als wiederkehrende Kunden zurück. Dies kann zu einem erheblichen Umsatzverlust führen.
  3. Rechtliche Konsequenzen: Fake-Shops verletzen oft Markenrechte und geistiges Eigentum. Shop-Betreiber könnten rechtliche Schritte unternehmen müssen, um gegen diese Verletzungen vorzugehen, was zeitaufwendig und kostspielig sein kann.

Um sich aktiv vor Fake-Shops und Domain-Missbrauch zu schützen, sollten Shop-Betreiber folgende Maßnahmen in Betracht ziehen:

  1. Markenschutz: Registrieren Sie Ihre Marke und Ihr Logo, um rechtliche Schutzmaßnahmen gegen Markenverletzungen zu haben. Überwachen Sie regelmäßig das Internet auf Verstöße und reagieren Sie schnell darauf. Kümmern Sie sich beispielsweise aktiv um Domain-Monitoring.
  2. Überwachung von Social Media: Beobachten Sie die Sozialen Medien und Suchmaschinen auf Erwähnungen Ihrer Marke. Melden Sie verdächtige Profile oder Seiten den entsprechenden Plattformen.
  3. Klare Kommunikation: Klären Sie Ihre Kunden über offizielle Vertriebskanäle und Verkaufsstellen auf. Geben Sie auf Ihrer Website und in den Sozialen Medien klare Informationen, wie man echte Produkte von Ihnen erwerben kann.
  4. Verifikation von Vertriebspartnern: Stellen Sie sicher, dass Sie klare Vereinbarungen mit Vertriebspartnern haben und überprüfen Sie ihre Seriosität. Dadurch können Sie sicherstellen, dass Ihre Marke nicht durch illegale Verkaufspraktiken beeinträchtigt wird.
  5. Rechtliche Schritte: Wenn Sie auf einen Fake-Shop aufmerksam werden, der Ihre Marke missbraucht, sollten Sie rechtliche Schritte prüfen und Kontakt zu Anwälten aufnehmen, um Maßnahmen zur Markenverteidigung einzuleiten.

Der Schutz Ihrer Marke ist von entscheidender Bedeutung, um das Vertrauen Ihrer Kunden aufrechtzuerhalten und Ihr Geschäft vor betrügerischen Aktivitäten zu schützen. Es ist wichtig, proaktiv zu handeln und auf Verstöße gegen Ihre Marke zu reagieren, um langfristige Schäden zu vermeiden.

Wichtige Tipps für Verbraucher

Für Verbraucher, die über eine Werbeanzeige zu einem Online-Shop gelangen, ist es von entscheidender Bedeutung, die Internetadresse sorgfältig zu überprüfen. Besonders auf Smartphones kann die Adresse oft ausgeblendet oder aus dem Sichtfeld verschwinden, warnen die Verbraucherschützer. Besser ist es, den Shop eigenhändig über eine Suchmaschine aufzurufen und die Internetadresse mit der offiziellen Webseite zu vergleichen.

Die Welt der Online-Shopping-Angebote kann verlockend sein, doch Vorsicht und gesunder Menschenverstand sind immer die besten Verbündeten, um sich vor betrügerischen Machenschaften zu schützen. Bleiben Sie wachsam und überprüfen Sie sorgfältig, auf welchen Domains Sie online wirklich Ihr Geld ausgeben.

Schutz für Markendomains

Wussten Sie, dass zu unseren Dienstleistungen auch ein professionelles Domain Monitoring gehört? Nein? Das Überwachungssystem für Domains identifiziert potenziell schädliche Domainregistrierungen, die für betrügerische Aktivitäten wie Phishing, die Verbreitung von Spam oder den Handel mit gefälschten Produkten durch nachgeahmte Online-Shops eingesetzt werden könnten.

Zum Domain Monitoring

Lesen Sie als Nächstes

Achtung, Betrugsversuch per Mail! LKA warnt vor gefälschten Domain-Rechnungen

Mit Fake-Rechnungen versuchen Kriminelle aktuell, Domaininhaber aufs Glatteis zu führen. Woran Sie den Betrugsversuch erkennen, erfahren Sie hier.
Frau sitzt vor einer Wand in gelb darauf steht Checkliste und es gibt Quadrate, die teilweise mit Haken versehen sind
Checkliste Domain Compliance

Checkliste Website rechtssicher machen: 15 Tipps für den sorgenfreien Internetauftritt

Schützen Sie Ihre Website vor rechtlichen Problemen! Entdecken Sie in unserem neuesten Artikel eine einfache Checkliste, mit der Sie Ihre ...
Auf dem Bild ist ein Schreibtisch mit Unterlagen und einem Hammer, der in Gerichten verwendet wird
Begriffserklärung

Das UDRP-Verfahren: Definition und Einsatzgebiete

Erfahren Sie, wie UDPR-Verfahren der WIPO Konflikte rund um Domain-Namen fair und effizient lösen und warum das Verfahren für die ...