Panne bei der ICANN

ICANN: „Reveal Day“ wird auf jeden Fall verschoben

Während das fehlerhafte Bewerbungssystem für die neuen Domain-Endungen (TAS) nach wie vor offline ist, hat die Internetverwaltung ICANN am Wochenende bestätigt, dass sie am 30. April als „Reveal Day“ nicht weiter festhält. Wann die Liste der angenommenen TLD-Bewerbungen veröffentlicht wird, ist weiter unklar.

Am Samstag richtete ICANN auf seiner Webseite eine FAQ-Sektion zum Thema TAS ein. 17 der darin enthaltenen 19 Fragen hatten ICANN-Geschäftsführer Akram Atallah und Sicherheitschef Jeff Moss bereits in der vergangenen Woche mittels mehrerer Pressemitteilungen und einem auf YouTube veröffentlichten Interview beantwortet.

Neu ist lediglich die offizielle Bestätigung, dass die Liste der angenommenen TLD-Bewerbungen nicht am 30. April herausgegeben wird. Ein Ersatztermin werde erst dann genannt, wenn klar sei, wann das defekte Bewerbungssystem wieder in Betrieb genommen wird. Die Reparatur dieses System ist allerdings nach wie vor nicht abgeschlossen ist. Über das Ende der Bewerbungsphase kann also momentan ebenso nur spekuliert werden wie über das Datum des „Reveal Day“.

Weitere Artikel zum Thema

Die nächsten Domain-Starts: .family und .cloud

Das neue Jahr startet übersichtlich – zumindest in Sachen Domains. Neben den hochklassigen Premium-TLDs .car, .cars und .auto für die Automotive-Industrie ...
Domain-Vergabestarts

.earth und .sex starten im November

Wenn im November die Tage wieder kürzer und kälter werden, wächst die Sehnsucht nach Nähe, Wärme und Behaglichkeit. So haben ...
Vergabestarts

Neue Domains im Oktober: .film, .live und .studio

Der Domain-Oktober steht ganz im Zeichen von Medienproduktion und Broadcasting: Mit .film, .live und .studio starten gleich drei Endungen, die ...